Zum Inhalt springenZur Suche springen

HHU-Informationen zu Corona

HHU-Informationen zu Corona

Das Wichtigste in Kürze

Wir bitten alle Universitätsangehörigen, die Teststrategie der HHU zu befolgen.

[letzte Aktualisierungen]

  • Die HHU trifft zurzeit in Abstimmung mit dem UKD die notwendigen Vorbereitungen für eine Impfung der Beschäftigten durch den Betriebsärztlichen Dienst. Näheres erfahren Sie rechtzeitig hier.
  • Aktuell ist die ULB vor Ort ausschließlich zur Ausleihe und Rückgabe von Medien geöffnet. Eine Nutzung der Lernplätze sowie der Bestände vor Ort ist nicht möglich. Nutzen Sie die umfangreichen digitalen Angebote der ULB. Details zu Öffnungszeiten, Nutzungsbedingungen und Services finden Sie auf den Webseiten der Bibliothek.
  • Das Sommersemester 2021 wird überwiegend digital ablaufen. Mindestens bis zum 30. Mai 2021 werden keine Vorlesungen, Übungen und Seminare in Hörsälen und Seminarräumen mit Studierendenpräsenz stattfinden.
  • Aufgrund der Corona-Schutzbestimmungen sind seit dem 26. April bis auf Weiteres auch die Außenanlagen des Botanischen Gartens nicht mehr frei zugänglich.
  • Auf dem Campus gibt es zwei Angebote für sogenannte „Bürgertest“, jeweils in Kooperation mit einschlägigen Anbietern: Im Hörsaalgebäude an der Grenze zwischen HHU- und UKD-Campus und in Gebäude 25.02.
  • Auf dem gesamten Campus sowie an allen von der HHU genutzten weiteren Liegenschaften besteht die Verpflichtung, einen medizinischen Mundschutz zu tragen.
  • Laborpraktika und praktische Kurse können nur in Ausnahmefällen und nach Genehmigung durch die/den zuständige/n Studiendekan/in in Präsenz durchgeführt werden.
  • Mündliche Prüfungen erfolgen weiterhin ausschließlich online. Schriftliche Präsenzprüfungen dürfen unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln und nach Genehmigung durch die/den zuständige/n Studiendekan/in stattfinden.
  • Abschlussarbeiten vor Ort sind erlaubt, wenn die jeweiligen räumlichen und personellen Gegebenheiten die Durchführung von prüfungsbezogenen und –vorbereitenden Labortätigkeiten unter Einhaltung der Hygieneregeln erlauben und die Durchführung mit der/dem Betreuer*in abgestimmt ist.
  • Die Regelungen zur Heim- und Telearbeit der Dienstvereinbarungen sind bis auf Weiteres, längstens jedoch bis einschließlich 30. Juni 2021 ausgesetzt. Sollte der Deutsche Bundestag die Feststellung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite als Grundlage dieser Regelung vorher aufheben, wird die HHU die Rückkehr zu den Regelungen der einschlägigen Dienstvereinbarung mit einer im Interesse der Planungssicherheit der Beschäftigten ausreichenden Frist ankündigen. Diejenigen, deren Anwesenheit auf dem Campus für die Aufrechterhaltung des Universitätsbetriebs erforderlich ist, sind weiterhin zur Erbringung ihrer Arbeitsleistung auf dem Campus in dem erforderlichen Umfang verpflichtet. Alle anderen sollten die Möglichkeit nutzen, ganz oder teilweise mobil oder in Heim- und Telearbeit zu arbeiten.
  • Aufgrund der Vorgaben der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung des Bundesarbeitsministeriums, die zunächst voraussichtlich bis zum 30. Juni 2021 gilt bzw. verlängert worden ist, sind in den dort aufgeführten Ausnahmefällen (Anforderungen an Raumbelegung; Mindestabstand nicht einhaltbar; Gefährdung durch erhöhten Aerosolaustausch) einfache Mund-Nasen-Bedeckungen nicht ausreichend. Stattdessen sind dann zwingend medizinische Gesichtsmasken oder FFP2-Masken zu tragen. Derartige Masken sind im Lyreco-Webshop der HHU erhältlich. Aufgrund der nachdrücklichen Aufforderung zur Heim- und Telearbeit und der allgemeinen Vorsichts- und Hygienehinweise kann es jedoch nur in absoluten Ausnahmefällen zur Notwendigkeit kommen, FFP2-Masken zu tragen. Für die Beschäftigten der Medizinischen Fakultät und des UKD gelten aufgrund der besonderen Anforderungen der Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Krankenversorgung die Regelungen des UKD und der Medizinischen Fakultät.
  • Personen, für die durch die allgemeinen Regelungen des Landes NRW häusliche Quarantäne vorgeschrieben ist, dürfen den Campus nicht betreten.
  • Personen aus nationalen Gebieten mit hohem Infektionsgeschehen (teilweise missverständlich als „Risikogebiet“ bezeichnet), dürfen weiterhin an die HHU kommen. Erst wenn ein Gebiet unter behördlich angeordneter Quarantäne steht, dürfen Personen aus dieser Region den Campus nicht mehr betreten.
  • Hier finden Sie Hinweise zu der Frage, wie betroffene Mitarbeiter/innen und Fachvorgesetzte mit Infektions(verdachts)fällen umzugehen haben.
  • Das Hygienekonzept der HHU mit Hinweisen für den Büro- und Laborbetrieb, Praktika und Prüfungen sowie Besprechungen und Seminarräumen finden Sie hier.
  • Das Studierendenwerk teilte mit, dass die Mensa an der Universitätsstraße und alle Essensausgaben auf dem Campus der HHU seit dem 16.12. bis auf Weiteres geschlossen sind. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Studierendenwerks.
  • Derzeit kommen viele gefälschte Mails an der HHU an, Absender ist angeblich das ZIM oder die WHO – bitte seien Sie wachsam.

[Letztes Update: 03.05.2021]

Aktuelle Informationen. Bitte wählen Sie aus:

Verantwortlichkeit: