Zum Inhalt springenZur Suche springen

für Lehrende

Das Wichtigste für Lehrende in Kürze

[letzte Aktualisierungen]

  • Die in der E-Mail der Rektorin vom 14.01.2021 beschriebenen Regelungen gelten vorerst bis auf Weiteres fort, auch über das Vorlesungsende hinaus. Über grundlegende Änderungen informieren wir Sie auf den Corona-Webseiten.
  • Schriftliche Präsenzprüfungen dürfen unter Einhaltung strenger Hygiene- und Abstandsregeln und nach Genehmigung durch die/den zuständige/n Studiendekan/in stattfinden, wenn die Prüfungsleistung nicht auf digitalem Wege erbracht werden kann. Während der gesamten Klausur in Präsenz muss eine medizinische Maske getragen werden, die von den Studierenden zur Prüfung mitzubringen und während der gesamten Zeit vom Betreten bis zum Verlassen des Gebäudes, auch während der Bearbeitungszeit, zu tragen ist. Mündliche Prüfungen müssen online stattfinden.
  • Abschlussarbeiten dürfen fortgeführt und neu angemeldet werden, wenn sie entweder keine Präsenz erfordern oder aber, wenn prüfungsbezogene und –vorbereitende Labortätigkeiten bereits begonnen wurden und die Fortführung mit der Betreuerin bzw. dem Betreuer abgestimmt wird. Ab dem 08.03.2021 ist auch die Neuaufnahme von Labortätigkeiten im Zusammenhang mit Abschlussarbeiten wieder möglich. Voraussetzung für die Durchführung jeglicher prüfungsbezogener und –vorbereitender Labortätigkeiten ist, dass die jeweiligen räumlichen und personellen Gegebenheiten die Durchführung unter Einhaltung der Hygieneregeln erlauben und dass die Durchführung mit der/dem Betreuer/in abgestimmt ist.

 

  • Präsenzlehrveranstaltungen sind weitgehend untersagt. Lehrveranstaltungen werden daher bis zum Vorlesungsende so weit wie möglich digital durchgeführt. Laborpraktika und praktische Kurse können nur in Ausnahmefällen und nach Genehmigung durch die/den zuständigen Studiendekan/in in Präsenz durchgeführt werden.
  • Details zur Öffnung, zum Zugang und zu den Services der Universitäts- und Landesbibliothek finden Sie auf der Webseite der ULB.
  • Auf dem gesamten Campus sowie an allen von der HHU genutzten weiteren Liegenschaften besteht die Verpflichtung, eine einfache Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Bitte beachten Sie weitere Konkretisierungen auf der Webseite für Beschäftigte und in Bereichen der Krankenversorgung.
  • Das Rektorat hat neue Regelungen zur Konkretisierung der Corona-Epidemie-Verordnung beschlossen. Durch die Regelungen werden Aspekte wie flexible Lehr- und Prüfungsformate, Rücktrittsregelungen und zusätzliche Wiederholungsmöglichkeiten für Prüfungen während der Corona-Pandemie weitgehend universitätsweit geregelt.

Letzte Aktualisierungen: 03.03.2021: Das Wichtigste in Kürze; Prüfungen (Klausuren, Abschlussarbeiten).

Lehrende

Termine

[Update: 01.02.2021]

Alle Termine sowie mögliche Änderungen finden Sie unter Termine und Fristen.

Die Klausurphase im Anschluss an das Wintersemester beträgt 4 Wochen und liegt in der Zeit vom 15. Februar bis 12. März 2021. Die Klausurphase vor dem Sommersemester 2021 liegt nach dem jetzigen Stand der Planung in der Zeit vom 22. März bis 9. April 2021 (in diesem Zeitraum liegt auch Ostern 2021: vom 2. bis 5. April 2021).

Lehr- und Studienbetrieb

[Update: 22.02.20201]

Die nachfolgende Rahmenbedingungen gelten vorerst bis auf Weiteres fort. Über grundlegende Änderungen werden Sie über die Corona-Webseiten informiert. Bitte beachten Sie, dass die Verordnungen und Verfügungen, die den Hochschulbetrieb betreffen, nicht immer umgehend zur Verfügung stehen und dementsprechend eine Umsetzung an der HHU zumeist nur zeitverzögert erfolgen kann.

Lehrveranstaltungen (22.02.2021)

Digitale Lehr- und Praxisveranstaltungen sind zulässig, Präsenzlehrveranstaltungen sind weitgehend untersagt.

Praktika und praktische Kurse dürfen nur dann in Präsenz durchgeführt werden, wenn eine alternative Durchführung oder eine Verschiebung nicht möglich sind. Lehrende werden gebeten, eine Online-Durchführung, einen anderweitigen Ersatz oder eine Verschiebung zu prüfen. Darüber hinaus muss das Praktikum für den Bachelor- oder Masterabschluss oder für die Anmeldung zu einer Staatsexamensprüfung erforderlich sein. Generell ist bei Praktika in Präsenz der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Praktikumsteilnehmenden einzuhalten. Die Möglichkeit zur besonderen Rückverfolgbarkeit besteht nicht mehr. Es muss eine medizinische Gesichtsmaske getragen werden. Darüber hinaus bedürfen Praktika und praktische Kurse in Präsenz der Genehmigung der zuständigen Studiendekanin bzw. des zuständigen Studiendekans.

Personen aus den Kreisen und kreisfreien Städten deren Bewegungsradius per Verordnung eingeschränkt wurde, dürfen für Präsenzunterricht, Praktika und Prüfungen an die HHU kommen. Betroffene Studierende mögen sich bei Fragen an die Studierenden- und Prüfungsverwaltung wenden.

Prüfungen (01.02.2021)

Die Regelungen zu schriftlichen und mündlichen Prüfungen, zu Klausureinsichten und Abschlussarbeiten entnehmen Sie bitte dem Feld „Prüfungen“.

Die Lernräume auf dem Campus, die für die Teilnahme an Online-Veranstaltungen eingerichtet wurden, bleiben weiterhin geschlossen. Studierende sollen nur für Prüfungen und die wenigen stattfindenden Präsenzveranstaltungen an den Campus kommen.

Zentrale Einrichtungen (01.02.2021)

Der Service der ULB muss ebenfalls eingeschränkt werden. Bitte nutzen Sie das umfangreiche digitale Angebot. Der Zutritt zur ULB ist ausschließlich zur Ausleihe bestellter Medien sowie zur Rückgabe möglich. Detaillierte Informationen zu den Öffnungszeiten, zum Zugang und zu den Bestellservices finden Sie auf der Webseite der ULB. Die Nutzung von Präsenzbeständen ist leider im Rahmen der derzeit geltenden Regeln nicht möglich.

Rückverfolgbarkeit

[Update: 15.01.2021]

Bei allen Präsenzlehr- und Praxisveranstaltungen ist die einfache Rückverfolgbarkeit aller Teilnehmenden sicherzustellen. Für die Erhebung der erforderlichen Daten können Sie diesen Vordruck nutzen.

Die dazugehörigen Datenschutzhinweise finden Sie hier in deutscher und in englischer Sprache.

Prüfungen

[Update: 03.03.2021]

HHU-Regelungen zur Konkretisierung der Corona-Epidemie-Hochschulverordnung

Das Rektorat hat flexible Lehr- und Prüfungsformate, Rücktrittsregelungen und zusätzliche Wiederholungsversuche im Wintersemester 2020/2021 universitätsweit geregelt. Grundlage ist eine Rechtsverordnung des Landes NRW (Corona-Epidemie-Hochschulverordnung). Die aktuellen Rektorats-Regelungen können hier heruntergeladen werden können.

Darüber hinaus wird die individualisierte Regelstudienzeit für im Wintersemester 2020/2021 eingeschriebene Studierende um ein Semester erhöht und damit die Regelung aus dem Sommersemester 2020 fortgeschrieben.

Klausuren (03.03.2021)

Klausuren dürfen gemäß der aktuellen NRW-Allgemeinverfügung in Präsenz durchgeführt werden, wenn eine Prüfung aus rechtlichen oder tatsächlichen Gründen nicht verlegt werden kann bzw. eine Verlegung den zu prüfenden Studierenden nicht zumutbar ist.

Die Notwendigkeit, trotz der anhaltenden Pandemie und unter Einhaltung strenger Hygiene- und Abstandsvorschriften bestimmte schriftliche Prüfungen in Präsenz durchzuführen, ergibt sich ausschließlich aus dem Bestreben, den Studierenden an der HHU einen ordentlichen und anerkannten Abschluss zu ermöglichen. Sämtliche Dozierende der HHU sind gebeten, zu prüfen, inwiefern eine bisher in Präsenz geplante Prüfung durch ein digitales Format ohne Präsenz durchgeführt werden kann. In vielen Fällen ist dies allerdings nicht möglich, da die Kompetenzen, die durch Klausuren abgeprüft werden sollen, sich nicht in ein für alle Studierenden faires Online-Format übersetzen lassen.

An der HHU soll mithilfe strenger Schutzmaßnahmen die Möglichkeit angeboten werden, für den Studienabschluss nötige schriftliche Prüfungen zu absolvieren, ohne einen Zwang auszuüben, diese durchführen oder an diesen teilnehmen zu müssen. Für das Rektorat gilt es, abzuwägen, dass auf der einen Seite den Studierenden ihr Studienerfolg möglich gemacht werden muss, auf der anderen Seite aber kein Druck auf die Studierenden ausgeübt werden soll, physisch auf dem Campus zu erscheinen. Um beiden Bestrebungen gerecht zu werden, wurden für das laufende Wintersemester 2020/2021 folgende Sonderregelungen vereinbart:

  • Schriftliche Präsenzprüfungen (Klausuren) sind unter Einhaltung strenger Hygiene- und Abstandsregeln im Prinzip möglich, wenn die Prüfungsleistung nicht auf digitalem Weg erbracht werden kann.
  • An allen Fakultäten gilt ein Nichterscheinen zu einem Klausurtermin lediglich als ordnungsgemäßer Rücktritt.
  • Wer unter den derzeitigen, pandemiebedingt erschwerten Bedingungen in einer Modulprüfung durchfällt, erhält für diese Modulprüfung einmal pro Semester einen zusätzlichen Wiederholungsversuch.

Schriftliche Präsenzprüfungen müssen in Hörsälen oder anderen belüfteten Räumen durchgeführt werden und von der zuständigen Studiendekanin bzw. dem zuständigen Studiendekan genehmigt werden.  Bei Präsenzprüfungen sind sämtliche Hygiene- und Abstandsvorschriften strikt einzuhalten. Dazu gehört auch das Tragen von medizinischen Masken, die von den Studierenden zur Prüfung selbst mitzubringen ist.

Personen aus den Gebieten, denen per Verordnung der Bewegungsradius eingeschränkt ist, dürfen für Präsenzunterricht, Praktika und Prüfungen an die HHU kommen. Betroffene Studierende mögen sich bei Fragen an die Studierenden- und Prüfungsverwaltung wenden. Die Terminierungen für die Klausuren, die ab Februar 2021 geplant sind, bleiben bis auf Weiteres bestehen. In einzelnen Fällen kann es zu Verschiebungen innerhalb der vorlesungsfreien Zeit vor dem Sommersemester 2021 kommen, die der Entzerrung der Klausurenphase dienen.

Onlineprüfungen sind derzeit prinzipiell in allen Studiengängen zulässig. Die HHU hat hierfür auf Basis der Corona-Epidemie-Hochschulverordnung des Landes NRW universitätsweite Regelungen erlassen, die auf der Ebene der Fakultäten in eigenen Ordnungen konkretisiert werden. Sollten Sie eine Prüfung als Online-Klausur durchführen wollen, finden Sie in diesem Leitfaden einige Hinweise und Anregungen.

Klausureinsichten (01.02.2021)

Klausureinsichten sind nach Möglichkeit online durchzuführen. In begründeten Ausnahmefällen können Klausureinsichten für Studierende, die die Klausur nicht bestanden haben, in Präsenz durchgeführt werden. Diese sind beim Studiendekan zu beantragen und sind unter Beachtung der generellen Hygienevorgaben durchzuführen. Hierzu hat die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät eine Handreichung erstellt.

Mündliche Prüfungen

Mündliche Prüfungen müssen online stattfinden. Dies gilt auch für die Promotionsprüfungen. Details werden hierbei durch die Fakultäten geregelt.

Hinweise zur Durchführung von Online-Videoprüfungen haben wir Ihnen in einem Leitfaden zusammengestellt.

Abschlussarbeiten (03.03.2021)

Abschlussarbeiten dürfen fortgeführt und neu angemeldet werden, wenn sie entweder keine Präsenz erfordern oder aber, wenn prüfungsbezogene und –vorbereitende Labortätigkeiten bereits begonnen wurden. Ab dem 08.03.2021 ist auch die Neuaufnahme von Labortätigkeiten im Zusammenhang mit Abschlussarbeiten wieder möglich. Voraussetzung für die Durchführung jeglicher prüfungsbezogener und
-vorbereitender Labortätigkeiten ist, dass die jeweiligen räumlichen und personellen Gegebenheiten die Durchführung unter Einhaltung der Hygieneregeln erlauben und dass die Durchführung mit der/dem Betreuer/in abgestimmt ist. Die Zulassung der Neuaufnahme experimenteller Abschlussarbeiten gilt natürlich nur so lange, wie dies rechtlich möglich ist und das Infektionsgeschehen sich nicht deutlich verschlechtert.

Hilfestellungen für die digitale Lehre

[Update: 15.01.2021]

E-Learning-Portal der HHU

Einen Überblick zum Thema E-Learning sowie weitere hilfreiche Links rund um die digitale Lehre erhalten Sie auf der zentralen E-Learning-Webseite [Link: https://www.elearning.hhu.de/]. Fragen beantworten Ihnen unsere E-Learning-Expert*innen immer mittwochs von 13.30 Uhr bis 14.30 Uhr in der E-Learning-Sprechstunde im Rocket.Chat.

Vorlesungsaufzeichnungen

In allen Hörsälen der HHU stehen Mikrofonanlagen und diverse Anschlüsse zur Verfügung mit denen Präsenzveranstaltungen als Screencast aufgezeichnet oder live über Webex auf dem Dozierendenrechner an online zugeschaltete Studierende des Kurses übertragen werden können. Detaillierte Informationen zur technischen Einrichtung und Nutzung finden Sie hier. Die im Hörsaal produzierten Screencasts können anschließend z.B. über die HHU-Mediathek zur Verfügung gestellt und in die Lernplattform ILIAS eingebunden werden.

In den Hörsälen 3A, 3D, 5C, 5L, 6K und 6L wurden als Pilotprojekt Rekorder installiert mit denen die Präsentation und der Ton mit einem eigenen USB-Stick aufgezeichnet werden können. An diese Rekorder können auch Kameras angeschlossen werden.

Generell sind bei dem Live-Streamen und beim Aufzeichnen von Lehrveranstaltungen die Urheberrechte in der Lehre, der Datenschutz und die Persönlichkeitsrechte der Teilnehmenden zu beachten. Hinweise finden sich z.B. auf den Webseiten des Justitiariats sowie auf der Webseite der Stabsstelle Datenschutz.

Raumbuchungen

[Update: 16.12.2020]

Raumbuchungen in zentral verwalteten Räumen werden bis auf Weiteres zentral koordiniert und können nur in Absprache mit den Studiendekanaten oder dem Raumbuchungsmanagement durchgeführt werden.


Noch unbeantwortete Fragen?

Haben Sie darüber hinaus noch Fragen, die im Text nicht beantwortet wurden, schreiben Sie bitte eine Nachricht an die .

Verantwortlichkeit: