Zum Inhalt springenInformationen für LehrendeDas Wichtigste für Lehrende in KürzeDas Wichtigste für Lehrende in KürzeNoch unbeantwortete Fragen?Lehr- und StudienbetriebTerminePrüfungenHilfestellungen für den digitalen LehrbetriebRaumbuchungenInformationsseiten der FakultätenLehrende

für Lehrende

Informationen für Lehrende

Auf dieser Webseite erhalten Sie regelmäßig aktualisierte Informationen über die allgemeinen Regelungen. Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen, sich über die fakultäts- oder studiengangsspezifischen Maßnahmen auf den Webseiten der Fakultäten und/oder Ihres Studiengangs zu informieren.

Das Wichtigste für Lehrende in Kürze

  • In allen Gebäuden auf dem Campus der HHU sowie in von der HHU genutzten Räumen außerhalb des Campus besteht die Verpflichtung, eine einfache Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Diese darf nur abgesetzt werden, wenn man sich allein in einem Raum oder in mindestens 1,5 m Abstand zu anderen Personen an einem festen Platz aufhält. Beachten Sie bitte die Konkretisierung auf der Webseite für Beschäftigte und weitere Konkretisierungen in Bereichen der Krankenversorgung. Ausgenommen von der Verpflichtung sind Personen, die aus medizinischen Gründen keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können. Dies ist durch ein ärztliches Attest nachzuweisen, das immer bei sich zu tragen ist.
  • Bei sämtlichen Präsenzveranstaltungen mit Studierenden (unabhängig von der Gruppengröße) muss die Telefonnummer erhoben werden

    Letzte Aktualisierungen: 14.09.2020: Prüfungen; Hilfestellungen für den digitalen Lehrbetrieb; Raumbuchungen.

Lehrende

Termine

[Update: 04.09.2020]

  • 19. Oktober 2020, Vorlesungsbeginn in der Medizin für höhere Semester
  • 26. Oktober 2020, Vorlesungsbeginn für Studierende in höheren Semestern und in Masterstudiengängen
  • 19. bis 23. Oktober 2020, Orientierungswoche für Erstsemester (ESAG) auf dem Campus
  • 2. November 2020, Vorlesungsbeginn für Erstsemester in den BA-Studiengängen und für Studiengänge mit staatlichem Abschluss
  • 12. Februar 2021, Vorlesungsende

Lehr- und Studienbetrieb

[Update: 10.09.2020]

Die HHU plant im Wintersemester 2020/21 ein „hybrides“ Semester aus Präsenz- und Online-Lehre. Nur so kann die HHU in der Corona-Pandemie weiterhin eine sehr gute Lehre für alle Studierenden bieten, ohne ihren Anspruch, eine Präsenzuniversität zu sein, aufzugeben.

Im Wintersemester 2020/21 sollen wieder vermehrt Präsenzveranstaltungen an der HHU angeboten werden, in dem Umfang, wie es ein verantwortungsvoller Umgang mit dem Coronavirus erlaubt. Die Priorität liegt hierbei auf Veranstaltungen für Studienanfänger und internationale Studierende. Sie sollen sich mit dem universitären Leben vertraut machen und Kontakte knüpfen können, um ihnen den Studieneinstieg zu erleichtern. Aufgrund der derzeitigen Rahmenbedingungen wird die Online-Lehre dennoch den größten Anteil des Gesamtangebots einnehmen.

Präsenzlehre

Für Vorlesungen, Seminare und Übungen gilt, dass sämtliche Lehrräume für die Präsenzlehre unter den Fakultäten verteilt werden. Am Mindestabstand von 1,5 Metern hält die HHU in der Regel bei allen Präsenzformaten fest. Zudem dürfen maximal 50 Personen an Lehrveranstaltungen mit physischer Präsenz teilnehmen, sofern es die räumlichen Gegebenheiten zulassen. Nur in wenigen Ausnahmefällen, in denen Studierende über das Semester hinweg in einer Kleingruppe unterrichtet werden, kann nach Genehmigung durch die Hochschulleitung vom Mindestabstand abgewichen werden.

Lehrveranstaltungen wie Laborpraktika oder Unterricht am Krankenbett, die eine Präsenz zwingend erfordern und in besonderen Räumlichkeiten stattfinden, werden soweit möglich auch in Präsenz durchgeführt.

Generell sind bei Veranstaltungen mit physischer Präsenz die Vorgaben des HHU-Hygienekonzepts sowie die speziellen Hygienevorgaben, z. B. zum Praktikumsbetrieb oder für Prüfungen zu beachten. Weitere Handreichungen werden rechtzeitig vor dem Wintersemester zur Verfügung gestellt.

Darüber hinaus ist gemäß der Coronaschutzverordnung des Landes NRW bei Veranstaltungen mit physischer Präsenz (z. B. Lehrveranstaltungen, Sprechstunde, Prüfungen, Klausureinsichten etc.) die Rückverfolgbarkeit aller anwesenden Personen zu gewährleisten. Aus diesem Grund sind in jeder Präsenzlehrveranstaltung der Name, die Matrikelnummer und die Telefonnummer aller Anwesenden schriftlich zu erheben. Dafür können die Dozierenden diesen Vordruck nutzen. Die Informationen müssen im Bedarfsfall dem zuständigen Gesundheitsamt übermittelt werden. Anfragen des Gesundheitsamtes werden zentral über die Studierenden- und Prüfungsverwaltung erfasst. Die Daten sind vom Dozierenden vor unbefugtem Zugriff zu schützen und müssten nach vier Wochen datenschutzgerecht vernichtet werden.

Online-Lehre

Aufgrund begrenzter Raumressourcen wird die Mehrzahl der Lehrveranstaltungen als reine digitale Lehrveranstaltung stattfinden müssen. Darüber hinaus wird es Studierende geben, die aus verschiedenen Gründen, z. B. einem Wechsel zwischen Präsenz- und Online-Formaten im Stundenplan oder weil sie zu einer Risikogruppe gehören, ganz oder zeitweise nicht an die HHU kommen können. Auch sie sollen die Möglichkeit haben, digital an der Lehre teilhaben zu können. Daher sollen grundsätzlich alle Lehrveranstaltungen im Wintersemester auch digital angeboten werden, sofern nicht die besondere Eigenart der Veranstaltung eine Präsenz zwingend erfordert und dies nach Rücksprache mit den jeweiligen Studiendekanen festgestellt worden ist.

Die HHU empfiehlt nach den Erfahrungen aus dem Sommersemester und den Ergebnissen der Studierendenbefragung, alle Online-Veranstaltungen zumindest phasenweise live anzubieten, um den Studierenden eine unmittelbare Interaktion mit dem Dozierenden und den Kommilitonen zu ermöglichen. Davon unabhängig legt die HHU den Dozierenden nahe, sämtliche (Live-)Formate für die Studierenden zusätzlich aufzuzeichnen und ihnen flexibel bereitzustellen (z. B. über die HHU-Mediathek).

Prüfungen

[Update: 14.09.2020]

Allgemeine Regelungen

Das Rektorat der HHU hat Regelungen zur Umsetzung der Corona-Epidemie-Hochschulverordnung (CEHVO) beschlossen.

Durch die Regelungen werden insbesondere Aspekte wie flexible Lehr- und Prüfungsformate, Rücktrittsregelungen, Freiversuchs- bzw. Wiederholungsmöglichkeiten, Verlängerung der Regelstudienzeit während der Corona-Pandemie geregelt. Diese Regelungen sind seit dem 7. Mai 2020 in Kraft und gelten bis auf Weiteres für die Bachelor- und Masterstudiengänge an der HHU, sofern in den Prüfungsordnungen keine abweichenden Regelungen getroffen wurden.

Lehrende werden in diesem Zusammenhang gebeten, im Studierendenportal das Nichterscheinen als Prüfungsergebnis mit dem Kürzel „ne“ zu vermerken.

Klausuren und Klausureinsichten

Klausuren werden bis auf Weiteres zentral koordiniert, da durch die aktuellen Hygienevorgaben die Hörsaalkapazitäten begrenzt sind. Vorgaben zur Hörsaalnutzung und Empfehlungen für die Durchführung von Klausuren finden sich in dieser Handreichung und im Merkblatt zu Hygienemaßnahmen für die Durchführung von Prüfungen.

Klausureinsichten können je nach Gruppengröße in den eigenen Büroräumen, in größeren Seminarräumen oder in Hörsälen unter Beachtung des HHU-Hygienekonzepts  und den Regelungen zur Rückverfolgbarkeit durchgeführt werden. Für die Durchführung in Seminarräumen und Hörsälen sind die Termine unter Angabe des gewünschten Zeitslots und der voraussichtlichen Personenzahl rechtzeitig beim jeweiligen Studiendekanat anzumelden. Hinweise für die Durchführung von Klausureinsichten finden sich zusätzlich in der Handreichung.

Mündliche Prüfungen

Bei mündliche Prüfungen mit physischer Präsenz sind die Vorgaben des Hygienekonzepts (insbesondere die durchgehende Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern) strikt einzuhalten sowie die Rückverfolgbarkeit zu gewährleisten. Die Verantwortung liegt bei den jeweiligen Prüfenden.

Online-Prüfungen

Mündliche Prüfungen und Klausuren können online durchgeführt werden. Hierzu haben wir Leitfälen erstellt:

Hilfestellungen für den digitalen Lehrbetrieb

[Update: 14.09.2020]

Didaktische Hilfestellung für den digitalen Lehrbetrieb

  • Dieser Leitfaden zu digitaler Lehre soll Lehrende unterstützen, ihre Lehre im kommenden Semester auch dann didaktisch sinnvoll zu gestalten, wenn sie nicht gemeinsam vor Ort mit ihren Studierenden arbeiten können.
  • Generelle Anregungen zu Lehr- und Lern-Szenarios finden sich auch als Best Practice-Beispiele in ILIAS (Login mit Uni-Kennung).
  • Digitale Lehr- und Prüfungsformate können zudem barrierearm gestaltet werden. Informationen und Hilfestellungen dazu finden sich im Leitfaden „Online-Lehre barrierearm gestalten“.
  • Zusätzlich möchten wir auf diese hochschuldidaktisch Methodensammlung verweisen, in der sich einige Hinweise beispielweise zu studentischer Motivation und gut formulierten Lernergebnissen finden. Viele der dort vorgestellten Methoden lassen sich auch so abwandeln, dass sie nicht unbedingt „vor Ort“ stattfinden müssen.

Technische Unterstützung durch ZIM und MMZ

Im Rocket.Chat der HHU findet ab September mittwochs von 13.30 bis 14.30 Uhr wieder regelmäßig eine Online-Sprechstunde für Lehrende statt. Sie können auch vorher schon Fragen einstellen, diese werden unabhängig von der Sprechstunde beantwortet. In den Rocket.Chat können Sie sich mit Ihrer HHU-Kennung einloggen. Von Vorteil ist, dass hier alle von den diskutierten Fragen und Antworten profitieren können. Zum Wintersemester wird der Turnus wieder ausgebaut werden. Im Wiki der HHU werden regelmäßig technische Hinweise und Videotutorials zu den vorhandenen Tools aktualisiert.

Das ZIM hat eine Self-Service-Schnittstelle eingerichtet, mit der Lehrende und Studierende der HHU ihre eigene Webex-Lizenz zum Durchführen von Webkonferenzen beantragen und verwalten können.

Webex bietet die Möglichkeit, darüber durchgeführte Veranstaltung in einer Cloud zu speichern. Sollten diese Aufzeichnungen auch nach längerer Wartezeit nicht im eigenen Account erscheinen, wenden Sie sich bitte an den .

Vorlesungsaufzeichnungen

In allen Hörsälen der HHU stehen Mikrofonanlagen zur Verfügung bzw. werden derzeit installiert, die es erlauben, das gesprochene Wort mit dem eigenen Rechner aufzuzeichnen und zu streamen und als Screencast in die im Hörsaal gezeigte Präsentation einzubinden. Über die LAN-Anschlüsse in den Hörsälen soll es möglich sein, die Präsenz-Lehrveranstaltung live zu streamen. Im Hörsaal produzierte Screencasts können anschließend z.B. über die HHU-Mediathek zur Verfügung gestellt werden. In einigen Hörsälen werden als Pilotprojekt Rekorder installiert, die die Aufzeichnung von Präsentation und Ton erleichtern. An diese Rekorder können auch Kameras angeschlossen werden. Die Dozierenden müssen die Kameras selbst bedienen und sich den Umgang mit diesen Geräten selbst aneignen.

Um Vorlesungen live zu streamen und/oder als Screencast-Videos zum Abruf bereit zu stellen, können außerhalb des Hörsaals  z. B. externe Webkonferenztools wie Cisco Webex genutzt werden. Die Nutzung dieser externen Systeme geht ohne eine Belastung der HHU-Netzwerkinfrastruktur einher.

Vorlesungsaufzeichnungen im Hörsaal mit technischer Unterstützung durch das ZIM oder das MMZ können im Rahmen der vorhandenen technischen und personellen Ressourcen nur punktuell durchgeführt werden.

Die Bereitstellung aller digitalisierter Vorlesungen kann über die HHU-Mediathek erfolgen. Die Videos können anschließend in die Lernplattformen wie ILIAS eingebunden werden.

Generell sind bei dem Live-Streamen und beim Aufzeichnen von Lehrveranstaltungen die Urheberrechte in der Lehre, der Datenschutz und die Persönlichkeitsrechte der Teilnehmenden zu beachten. Hinweise finden sich z.B. auf den Webseiten des Justitiariats.

Lernplattform ILIAS

Die Lernplattform ILIAS dient in erster Linie der Bereitstellung interaktiver E-Learning-Angebote wie Chats, Foren und Online-Tests sowie von pdf-Files. Videomaterial sollte nicht in ILIAS hochgeladen werden, da dadurch die Performance von ILIAS stark beeinträchtigt wird. Vorlesungsaufzeichnungen sollten stattdessen in der HHU-Mediathek bereitgestellt und in ILIAS verlinkt werden.

Das ZIM optimiert und stabilisiert mit Unterstützung eines spezialisierten Dienstleisters derzeit die Lernplattform ILIAS. Um im Wintersemester dennoch eine Überlastung von ILIAS durch eine zu hohe Zahl gleichzeitiger Zugriffe zu vermeiden, werden die Dozierenden gebeten, Materialien frühzeitig zur Verfügung zu stellen und dies auch an die Studierenden zu kommunizieren. Dabei sollte beachtet werden, dass insbesondere montags die Zugriffszahlen auf ILIAS hoch sind und es dadurch zu einer verlangsamten Reaktionszeit des Systems kommt. Es wird dringend darum gebeten, den Download von Materialien durch die Studierenden gestreckt über einen Zeitraum zu ermöglichen.

Urheberrecht

Digitalisierungshilfskräfte

Die vom Rektorat geförderten Digitialisierungshilfskräfte können sich hier für die angebotene Qualifizierung anmelden.

Raumbuchungen

[Update: 14.09.2020]

Die Studiendekane aller Fakultäten haben sich im Einvernehmen mit den Raumverantwortlichen dafür entschieden, aufgrund der geltenden Rahmenbedingungen alle Raumbuchungen in zentral verwalteten Räumen bis auf Weiteres zentral zu koordinieren.

Raumbuchungen können derzeit nur über die Studiendekanate oder das Raumbuchungsmanagement durchgeführt werden.

Die Verteilung der Lehrräume erfolgt nach einem gerechten und nachvollziehbaren Schlüssel zwischen den Fakultäten in einem stufenweisen Verfahren. Eine erste Verteilungsrund der Lehrräume für das Wintersemester ist bereits erfolgt und die Veranstaltungen für Studienanfänger sind im HIS LSF eingebucht. Die HHU strebt an, bis Anfang Oktober die Verteilung der Lehrräume weitestgehend abgeschlossen zu haben.


Noch unbeantwortete Fragen?

Haben Sie darüber hinaus noch Fragen, die im Text nicht beantwortet wurden, schreiben Sie bitte eine Nachricht an die .

Verantwortlichkeit: