Zum Inhalt springenZur Suche springen

Studierende

Das Wichtigste für Studierende in Kürze

[letzte Aktualisierungen]

  • Mündliche Prüfungen müssen online stattfinden.  Schriftliche Präsenzprüfungen dürfen unter Einhaltung strenger Hygiene- und Abstandsregeln stattfinden, wenn die Prüfungsleistung nicht auf digitalem Wege erbracht werden kann. Während der gesamten Klausur in Präsenz muss eine medizinische Maske getragen werden. . Bitte bringen Sie diese zur Prüfung mit und tragen Sie sie während der gesamten Zeit vom Betreten bis zum Verlassen des Gebäudes.
  • Präsenzlehrveranstaltungen sind in der Regel untersagt. Lehrveranstaltungen werden daher so weit wie möglich digital durchgeführt. Laborpraktika und praktische Kurse können nur in Ausnahmefällen und nach Genehmigung durch die/den zuständigen Studiendekan/in in Präsenz durchgeführt werden.
  • Abschlussarbeiten dürfen fortgeführt und neu angemeldet werden, wenn sie entweder keine Präsenz erfordern oder aber, wenn prüfungsbezogene und -vorbereitende Labortätigkeiten bereits begonnen wurden (und dies mit der/dem Betreuer/in abgestimmt wird). Ab dem 08.03.2021 ist auch die Neuaufnahme von Labortätigkeiten im Zusammenhang mit Abschlussarbeiten wieder möglich. Voraussetzung für die Durchführung jeglicher prüfungsbezogener und -vorbereitender Labortätigkeiten ist, dass die jeweiligen räumlichen und personellen Gegebenheiten die Durchführung unter Einhaltung der Hygieneregeln erlauben und dass die Durchführung mit der/dem Betreuer/in abgestimmt ist.

 

  • Die in der E-Mail der Rektorin vom 14.01.2021 beschriebenen Regelungen gelten vorerst bis auf Weiteres fort, auch über das Vorlesungsende hinaus. Über grundlegende Änderungen informieren wir Sie auf den Corona-Webseiten.
  • Details zur Öffnung, zum Zugang und zu den Services der Universitäts- und Landesbibliothek finden Sie auf der Webseite der ULB.
  • Auf dem gesamten Campus sowie an allen von der HHU genutzten weiteren Liegenschaften besteht die Verpflichtung, eine einfache Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Eine Ausnahme gilt für Beschäftigte am eigenen Arbeitsplatz, sofern dort die notwendigen Hygienemaßnahmen (z.B. Mindestabstand von 1,5 m oder Abtrennung durch Glas) eingehalten werden.
  • Das Rektorat hat neue Regelungen zur Konkretisierung der Corona-Epidemie-Verordnung beschlossen. Durch die Regelungen werden Aspekte wie flexible Lehr- und Prüfungsformate, Rücktrittsregelungen und zusätzliche Wiederholungsmöglichkeiten für Prüfungen während der Corona-Pandemie weitgehend universitätsweit geregelt.

Letzte Aktualisierungen: 03.03.2021: Das Wichtigste in Kürze; Prüfungen (Klausuren, Abschlussarbeiten)

Allgemeine Informationen

[Update: 02.12.2020]

Zum Schutz der individuellen Gesundheit und um weitere Infektionen zu vermeiden, ergreift die Heinrich-Heine-Universität die folgenden präventiven Maßnahmen. Diese Maßnahmen gelten unabhängig davon, ob erste Krankheitssymptome bereits aufgetreten sind.

  1. Auf dem gesamten Campus sowie an allen von der HHU genutzten weiteren Liegenschaften besteht die Verpflichtung, eine einfache Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Eine Ausnahme gilt für Lehrende während ihres Lehrvortrages, sofern sie den Mindestabstand zu anderen Personen von 1,5 m einhalten und für Beschäftigte am eigenen Arbeitsplatz, sofern dort die notwendigen Hygienemaßnahmen (z.B. Mindestabstand von 1,5 m oder Abtrennung durch Glas) eingehalten werden. Weitere Konkretisierungen in Bereichen der Krankenversorgung sind zu beachten. Ausgenommen von der Verpflichtung sind Personen, die aus medizinischen Gründen keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können. Dies ist durch ein ärztliches Attest nachzuweisen, das immer bei sich zu tragen ist.
  2. Studierende, bei denen eine Infektion mit SARS-Co-V-2 besteht, dürfen die HHU nicht betreten (Gelände und Gebäude), bis nachgewiesen ist, dass die Erkrankung ausgeheilt bzw. nicht mehr ansteckend ist.
  3. Für Studierende, die aus einem der von der Bundesregierung benannten internationalen Risikogebiete eingereist sind, und für Studierende, die in engem Kontakt mit an dem Corona-Virus erkrankten Personen standen oder noch stehen, weil sie z.B. diese pflegen oder mit ihnen in häuslicher Gemeinschaft leben, gilt ein Betretungsverbot für den Campus, solange von Seiten des Gesundheitsamts oder durch die allgemeinen Regelungen des Landes NRW häusliche Quarantäne vorgeschrieben ist. Weitere Konkretisierungen, etwa im UKD in Bereichen der Krankenversorgung, sind zu befolgen.
  4. Personen aus nationalen Gebieten, in denen häufiger Infektionen mit dem Coronavirus auftreten und die daher teilweise missverständlich als „Risikogebiet“ bezeichnet werden, dürfen weiterhin an die HHU kommen. Erst wenn ein Gebiet unter behördlich angeordneter Quarantäne steht, dürfen Personen aus dieser Region den Campus nicht mehr betreten.

Die aktuellen, generellen Hygienehinweise finden Sie hier auf der Corona-Webseite.

Um im Fall einer COVID-19 Erkrankung Kontaktpersonen schnell identifizieren und kontaktieren zu können, muss die Rückverfolgbarkeit in allen Präsenzveranstaltungen (Lehrveranstaltungen, Prüfungen, Klausureinsichten, Sprechstunden etc.) sichergestellt sein. Daher werden in allen Veranstaltungen Ihr Name, Ihre Matrikelnummer und Ihre Telefonnummer erhoben. Die Daten werden vier Wochen vor dem Zugriff Unbefugter gesichert aufbewahrt, im Bedarfsfall der zuständigen Behörde zur Verfügung gestellt und nach Ablauf der vier Wochen vernichtet.

Termine

[Update: 01.02.2021]

Alle Termine sowie mögliche Änderungen finden Sie unter Termine und Fristen.

Die Klausurenphase im Anschluss an das Wintersemester 2020/2021 beträgt 4 Wochen und liegt in der Zeit vom 15. Februar bis 12. März 2021. Die Klausurphase vor dem Sommersemester 2021 liegt nach dem jetzigen Stand der Planung in der Zeit vom 22. März bis 9. April 2021 (in diesem Zeitraum liegt auch Ostern 2021: vom 2. bis 5. April 2021).

Lehr- und Studienbetrieb

[Update: 22.02.2021]

Die nachfolgenden Rahmenbedingungen gelten bis auf Weiteres für den Lehr- und Studienbetrieb an der HHU. Über grundlegende Änderungen informieren wir Sie auf den Corona-Webseiten. Bitte beachten Sie, dass die Verordnungen und Verfügungen, die den Hochschulbetrieb betreffen, nicht immer umgehend zur Verfügung stehen und dementsprechend eine Umsetzung an der HHU immer nur zeitverzögert erfolgen kann.

Lehrveranstaltungen (22.02.2021)

Präsenzlehrveranstaltungen sind in der Regel untersagt. Lehrveranstaltungen werden daher so weit wie möglich digital durchgeführt.

Praktika und praktische Kurse dürfen nur dann in Präsenz durchgeführt werden, wenn eine alternative Durchführung (z.B. Online-Durchführung, Verschiebung oder anderweitiger Ersatz) nicht möglich ist. Darüber hinaus muss das Praktikum für den Bachelor- oder Masterabschluss oder für die Anmeldung zu einer Staatsexamensprüfung erforderlich sein. Generell ist bei Praktika in Präsenz der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Praktikumsteilnehmenden einzuhalten und es muss eine medizinische Gesichtsmaske getragen werden. Informationen zu Ihrem Praktikum erhalten Sie von Ihrem Lehrenden.

Personen aus den Gebieten, denen der Bewegungsradius per Verordnung eingeschränkt ist, dürfen für Präsenzunterricht, Praktika und Prüfungen an die HHU kommen. Betroffene Studierende mögen sich bei Fragen an die Studierenden- und Prüfungsverwaltung wenden.

Prüfungen (01.02.2021)

Die Regelungen zu schriftlichen und mündlichen Prüfungen, zu Klausureinsichten und Abschlussarbeiten entnehmen Sie bitte dem Feld „Prüfungen“.

Zentrale Einrichtungen (01.02.2021)

Der Service der ULB muss ebenfalls eingeschränkt werden. Bitte nutzen Sie das umfangreiche digitale Angebot. Der Zutritt zur ULB ist ausschließlich für Ausleihe bestellter Medien sowie zur Rückgabe möglich. Die Nutzung von Präsenzbeständen ist derzeit leider nicht möglich. Die ULB hat jedoch verschiedene Bestellservices für den ausleihbaren Lesesaalbestand eingerichtet. Detaillierte Informationen finden Sie auf der Webseite der ULB.

Lernräume auf dem Campus

[Update: 15.01.2021]

Die kleinen Lernräume und die Hörsäle, die auf dem Campus der HHU für die Teilnahme an Online-Veranstaltungen eingerichtet wurden, sowie die Lernräume in der Universitäts- und Landesbibliothek, sind bis auf Weiteres geschlossen. Bitte kommen Sie nach Möglichkeit nur für Prüfungen und die wenigen stattfindenden Präsenzveranstaltungen an den Campus. Wir informieren Sie an dieser Stelle, wenn wieder Lernräume zur Verfügung gestellt werden können.

Prüfungen

[Update: 03.03.2021]

HHU-Regelungen zur Konkretisierung der Corona-Epidemie-Hochschulverordnung

Das Rektorat hat flexible Lehr- und Prüfungsformate, Rücktrittsregelungen und zusätzliche Wiederholungsversuche im Wintersemester 2020/2021 universitätsweit geregelt. Grundlage ist eine Rechtsverordnung des Landes NRW (Corona-Epidemie-Hochschulverordnung). Die aktuellen Rektorats-Regelungen können hier heruntergeladen werden können.

Darüber hinaus wird die individualisierte Regelstudienzeit für im Wintersemester 2020/2021 eingeschriebene Studierende um ein Semester erhöht und damit die Regelung aus dem Sommersemester 2020 fortgeschrieben.

Klausuren (03.03.2021)

Schriftliche Prüfungen dürfen gemäß der aktuellen NRW-Allgemeinverfügung in Präsenz durchgeführt werden, wenn dier Prüfung aus rechtlichen oder tatsächlichen Gründen nicht verlegt werden kann oder eine Verlegung zu prüfenden Studierenden nicht zumutbar ist.

Die Notwendigkeit, trotz der anhaltenden Pandemie und unter Einhaltung strenger Hygiene- und Abstandsvorschriften bestimmte schriftliche Prüfungen in Präsenz durchzuführen, ergibt sich ausschließlich aus dem Bestreben, den Studierenden der HHU einen ordentlichen und anerkannten Abschluss zu ermöglichen. Sämtliche Dozierende der HHU wurden gebeten, zu prüfen, inwiefern eine bisher in Präsenz geplante Prüfung durch ein digitales Format ohne Präsenz durchgeführt werden kann. In vielen Fällen ist dies allerdings nicht möglich, da die Kompetenzen, die durch Klausuren abgeprüft werden sollen, sich nicht in ein für alle Studierenden faires Online-Format übersetzen lassen.

An der HHU soll mithilfe strenger Schutzmaßnahmen die Möglichkeit angeboten werden, für den Studienabschluss nötige schriftliche Prüfungen zu absolvieren, ohne einen Zwang auszuüben, diese durchführen oder an diesen teilnehmen zu müssen. Für das Rektorat gilt es, abzuwägen, dass auf der einen Seite den Studierenden ihr Studienerfolg möglich gemacht werden muss, auf der anderen Seite aber kein Druck auf die Studierenden ausgeübt werden soll, physisch auf dem Campus zu erscheinen. Um beiden Bestrebungen gerecht zu werden, wurden für das laufende Wintersemester 2020/2021 folgende Sonderregelungen vereinbart:

  • Schriftliche Präsenzprüfungen (Klausuren) sind unter Einhaltung strenger Hygiene- und Abstandsregeln im Prinzip möglich, wenn die Prüfungsleistung nicht auf digitalem Weg erbracht werden kann.
  • An allen Fakultäten gilt ein Nichterscheinen zu einem Klausurtermin lediglich als ordnungsgemäßer Rücktritt.
  • Wer unter den derzeitigen, pandemiebedingt erschwerten Bedingungen in einer Modulprüfung durchfällt, erhält für diese Modulprüfung einmal pro Semester einen zusätzlichen Wiederholungsversuch.

Schriftliche Präsenzprüfungen dürfen nur in Hörsälen oder anderen belüfteten Räumen durchgeführt werden.  Bei Präsenzprüfungen sind sämtliche Hygiene- und Abstandsvorschriften strikt einzuhalten. Dazu gehört auch, dass während der gesamten Prüfung eine medizinische Maske getragen werden muss. Bitte bringen Sie eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung zur Prüfung selbst mit und tragen Sie diese während der gesamten Zeit vom Betreten bis zum Verlassen des Gebäudes, auch während der Bearbeitungszeit.

Studierende aus den Gebieten, denen per Verordnung der Bewegungsradius eingeschränkt ist, dürfen für schriftliche Präsenzprüfungen an die HHU kommen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Studierenden- und Prüfungsverwaltung.  Die Terminierungen für die Klausuren, die ab Februar 2021 geplant sind, bleiben bis auf Weiteres bestehen. In einzelnen Fällen kann es zu Verschiebungen innerhalb der vorlesungsfreien Zeit vor dem Sommersemester 2021 kommen, die der Entzerrung der Klausurenphase dienen. Bei Fragen wenden Sie sich per E-Mail an Ihre Lehrenden oder die zuständigen Studiendekanate.

Onlineprüfungen sind derzeit prinzipiell in allen Studiengängen zulässig. Die HHU hat hierfür universitätsweite Regelungen erlassen, die auf der Ebene der Fakultäten derzeit in eigenen Ordnungen konkretisiert werden.

Klausureinsichten (01.02.2021)

Klausureinsichten sind nach Möglichkeit online durchzuführen. Eine Klausureinsicht in Präsenz ist in der Regel nur für Studierende zulässig, die eine Prüfung nicht bestanden haben.

Mündliche Prüfungen

Mündliche Einzelprüfungen können zurzeit nur als Online-Prüfung durchgeführt werden. Details regeln die Fakultäten. Bei Fragen nehmen Sie bitte Kontakt zu Ihrem Prüfer und/oder Ihrem Studiendekanat auf.

Bei mündlichen Prüfungen kann ein Rücktritt bis 12:00 Uhr am Vortag der Prüfung erfolgen. Der Rücktritt kann direkt gegenüber dem Prüfer bzw. der Prüferin erklärt werden. Ein Rücktritt mit ärztlichem Attest aufgrund akut auftretender Prüfungsunfähigkeit ist auch am Tag der Prüfung möglich.

Abschlussarbeiten (03.03.2021)

Abschlussarbeiten dürfen fortgeführt und neu angemeldet werden, wenn sie entweder keine Präsenz erfordern oder aber, wenn prüfungsbezogene und –vorbereitende Labortätigkeiten bereits begonnen wurden. . Ab dem 08.03.2021 ist auch die Neuaufnahme von Labortätigkeiten im Zusammenhang mit Abschlussarbeiten wieder möglich. Voraussetzung für die Durchführung jeglicher prüfungsbezogener und
-vorbereitender Labortätigkeiten ist, dass die jeweiligen räumlichen und personellen Gegebenheiten die Durchführung unter Einhaltung der Hygieneregeln erlauben und dass die Durchführung mit der/dem Betreuer/in abgestimmt ist. Die Zulassung der Neuaufnahme experimenteller Abschlussarbeiten gilt natürlich nur so lange, wie dies rechtlich möglich ist und das Infektionsgeschehen sich nicht deutlich verschlechtert.

Studienorganisation

[Update: 02.11.2020]

Einschreibungen und Rückmeldungen

Für die Anmeldung zu Lehrveranstaltungen ist eine ordnungsgemäße Einschreibung/Rückmeldung erforderlich.

Einschreibung, Rückmeldung oder auch ein Fachwechsel sind durch postalische Übersendung der Unterlagen möglich. Eine persönliche Einschreibung oder Rückmeldung ist nicht erforderlich. Eignungsfeststellungen für durchzuführende Fachwechsel in einen Masterstudiengang können dabei vom Fach derzeit auch per E-Mail erteilt werden. Informationen zu Bewerbungen finden Sie hier.

Bei Rückfragen wenden Sie sich an die Hotline des Studierendenservice unter der Telefonnummer 0211-8112345 oder . Weitere Zuständigkeiten finden Sie im OnSSC.

Studienabschnitte im Ausland

Erasmus-Aufenthalte können Sie wie geplant durchführen, sofern die Gastuniversität weiterhin Gaststudierende aufnimmt. Dabei ist eine Kombination von digitalem und physischem Aufenthalt möglich. Eine finanzielle Förderung erhalten Sie lediglich für Aufenthaltszeiträume im Ausland, egal ob Sie dort rein digitale oder physische Unterrichtsangebote nutzen. Solange Sie dem Unterricht von Deutschland aus digital folgen, darf das International Office dies nicht finanziell unterstützen.

Ein Auslandsaufenthalt ist zwar auch bei einer bestehenden Reisewarnung des Auswärtigen Amtes möglich und förderbar. Jedoch weist das International Office Sie ausdrücklich darauf hin, dass Gesundheit und Sicherheit selbstverständlich auch im Erasmus+ Programm oberste Priorität haben. Von einem Aufenthalt in einem Risikogebiet rät der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAA) daher ab. Bitte informieren Sie sich über die Reisewarnungen für touristische Reisen, die das Auswärtige Amt laufend angepasst. Bei der Rückkehr aus einem Risikogebiet beachten Sie bitte die geltenden Regelungen des RKI hinsichtlich Quarantäne und/oder Testung.

Sie können, wenn gewünscht, das Auslandssemester vom Wintersemester 2020/21 ins Sommersemester 2021 verschieben, müssen dies jedoch mit der/dem Erasmus-Beauftragten im Fach und der Gastuniversität absprechen und auch dem International Office der HHU Bescheid geben. Zudem sollten Sie bedenken, dass das Sommersemester im Ausland in der Regel bereits je nach Land im Januar oder Februar beginnt (und somit ggf. mit dem Ende des Wintersemesters an der HHU kollidiert).

Das International Office empfiehlt in der aktuellen Situation, dass Sie nicht zu weit im Voraus Reisekosten auf sich nehmen oder Mietzahlungen/-kautionen überweisen. Falls Sie den Aufenthalt aufgrund von Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus kurzfristig nicht antreten können und Ihnen bereits Kosten entstanden sind, kann das International Office ggf. einige der Kosten übernehmen.

Fragen hierzu beantwortet .

Wenn Sie einen HHU Mobility Grant/PROMOS erhalten, gilt im Wesentlichen das gleiche. Allerdings müssen Sie sich, wenn Sie Ihren Aufenthalt ins Sommersemester verschieben, zum 01.11.2020 erneut für ein Stipendium bewerben, da die Stipendien an das Kalenderjahr gebunden sind. Fragen hierzu beantwortet .

Internationale Studierende

[Update: 18.09.2020]

Grundsätzlich gelten für Internationale Studierende (degree-seeking und incomings) die gleichen Rahmenbedingungen und Empfehlungen der HHU wie für alle Studierenden der HHU. Bitte beachten Sie daher die weiteren Hinweise auf dieser Webseite.

Informieren Sie sich vor Ihrer Einreise bitte über die aktuellen Einreisebestimmungen. Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Bundesgesundheitsministeriums.

Nach Ihrer Einreise können Sie sich an Flughäfen, in Arztpraxen und im Corona Walk-In-Testzentrum auf Corona testen lassen. Informationen finden Sie auf den Corona-Webseiten der Stadt Düsseldorf. Ihr Corona-Testergebnis ist positiv? Dann schicken Sie Ihr Corona-Testergebnis . Das Gesundheitsamt ordnet eine Quarantäne an. Informationen zur Quarantäne finden Sie hier.

Wenn Sie aus einem Risikogebiet einreisen und in ein Wohnheimzimmer in Düsseldorf einziehen, müssen Sie einen Corona-Test vorweisen. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Studierendenwerks Düsseldorf. Sie können Ihre Quarantäne in Ihrem Zimmer im Studierendenwohnheim Düsseldorf absolvieren (Stand: September 2020). Beachten Sie bitte, dass Sie sich in Ihrer Quarantäne-Zeit selbst organisieren müssen, z. B. über Online-Bestelldienste kontaktlos Lebensmittel, Getränke und ggf. Medikamente bestellen.

Nach der Quarantäne müssen Sie sich erneut auf Corona testen lassen. Ist das Testergebnis positiv, wird das Gesundheitsamt Sie über die weiteren Schritte informieren.

Erasmus- und Austauschstudierende, die einen geplanten Studienabschnitt an der HHU aufgrund der gegenwärtigen Lage nicht antreten können/möchten oder abbrechen wollen, wenden Sie sich bitte an Studierende, die einen Studienabschluss an der HHU anstreben, wenn sich bei Fragen per E-Mail an den .

Mit generellen Fragen zum Studieneinstieg wenden Sie sich bitte per E-Mail an den .

Informationen für Studierende mit Behinderung oder chronischen Erkrankungen

Beratung und Unterstützung erhalten Sie bei Fragen und Anliegen im Studium durch die Beratungsstelle für Studierende mit Behinderung oder chronischen Erkrankungen (BBST). Aktuelle Informationen zu den Sprechzeiten und Services der Beratungsstelle finden Sie hier.

Tipps zur barrierearmen Lehre insbesondere für Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung finden Sie in der Broschüre „Barrierearme digitale Lehre für Studierende“ [PDF-Dokument]

Informationen der Fakultäten

Auf den Startseiten der Fakultäten finden Sie Verweise zu den fakultätsspezifischen Regelungen.


Noch unbeantwortete Fragen?

Haben Sie darüber hinaus noch Fragen, die im Text nicht beantwortet wurden, wenden Sie sich bitte bei Fragen rund ums Studium an den .

Bei anderen Fragen schreiben Sie bitte eine Nachricht an die .

Verantwortlichkeit: