Zum Inhalt springenZur Suche springen

Studierende

Das Wichtigste für Studierende in Kürze

Wir bitte alle Studierenden, die Teststrategie der HHU zu befolgen.

[letzte Aktualisierungen]

  • Ab Dienstag, 27.07.2021 gilt für Düsseldorf die Inzidenzstufe 2. Das bedeutet, dass alle Teilnehmer*innen an Lehrveranstaltungen und Prüfungen (auch Lehrende und Prüfungsaufsichten) negativ getestet, vollständig geimpft oder genesen sein müssen. Ein entsprechender Nachweis muss zusammen mit einem amtlichen Ausweisdokument mitgeführt werden und ist den verantwortlichen Personen vorzulegen. Zudem muss in Inzidenzstufe 2 eine medizinische Maske auch während der gesamten Prüfung getragen werden.
  • Die Regeln für Lehrveranstaltungen und Prüfungen, die derzeit an der HHU gelten, sind in den aktualisierten Verfahrensweisen ausführlich dargestellt. Bitte machen Sie sich vor der Teilnahme an einer Lehrveranstaltung oder Prüfung mit den darin enthaltenen Vorgaben vertraut. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre*n Prüfer*in oder Ihr Studiendekanat.
  • Mangels Nachfrage wird der Lernhörsaal ab dem 02.08.2021 vorerst wieder geschlossen. Die kleinen Lernräume stehen weiterhin als Lernort zur Verfügung.
  • Die Maskenpflicht für HHU-Außenbereiche ist aufgehoben. In den Gebäuden bleibt die Maskenpflicht (medizinische Mund-Nase-Bedeckung) in bisheriger Form bestehen. Eine Ausnahme gilt für Lehrveranstaltungen, in denen der Mindestabstand eingehalten wird: Hier kann die medizinische Mund-Nase-Bedeckung am Sitzplatz bei ausreichender Belüftung abgenommen werden.
  • Die ULB ist als Lern- und Arbeitsort geöffnet. Darüber hinaus stehen weitere Lernräume auf dem Campus zur Verfügung. Zu den Details siehe Abschnitt „Lernräume auf dem Campus“.
  • Auf dem Campus gibt es zwei Angebote für sogenannte „Bürgertests“: Im Hörsaalgebäude an der Grenze zwischen HHU- und UKD-Campus und in Gebäude 25.02.

Letzte Aktualisierungen: 26.07.2021: Das Wichtigste in Kürze, Allgemeine Informationen, Lehr- und Studienbetrieb, Lernräume auf dem Campus,  Prüfungen

Allgemeine Informationen

[Update: 26.07.2021]

Zum Schutz der individuellen Gesundheit und um weitere Infektionen zu vermeiden, ergreift die Heinrich-Heine-Universität die folgenden präventiven Maßnahmen. Diese Maßnahmen gelten unabhängig davon, ob erste Krankheitssymptome bereits aufgetreten sind.

  1. Angesichts der stark gesunkenen Infektionszahlen ist die Maskenpflicht für die HHU-Außenbereiche aufgehoben. In den Gebäuden bleibt die Maskenpflicht (medizinische Mund-Nase-Bedeckung) in bisheriger Form bestehen. Eine Ausnahme gilt für Lehrende während ihres Lehrvortrages, sofern sie den Mindestabstand zu anderen Personen von 1,5 m einhalten und für Beschäftigte am eigenen Arbeitsplatz, sofern dort die notwendigen Hygienemaßnahmen (z.B. Mindestabstand von 1,5 m oder Abtrennung durch Glas) eingehalten werden. Weitere Konkretisierungen in Bereichen der Krankenversorgung sind zu beachten. Ausgenommen von der Verpflichtung sind Personen, die aus medizinischen Gründen keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können. Dies ist durch ein ärztliches Attest nachzuweisen, das immer bei sich zu tragen ist.
  2. Studierende, bei denen eine Infektion mit SARS-Co-V-2 besteht, dürfen die HHU nicht betreten (Gelände und Gebäude), bis nachgewiesen ist, dass die Erkrankung ausgeheilt bzw. nicht mehr ansteckend ist.
  3. Für Studierende, die aus einem der von der Bundesregierung benannten internationalen Risikogebiete eingereist sind, und für Studierende, die in engem Kontakt mit an dem Corona-Virus erkrankten Personen standen oder noch stehen, weil sie z.B. diese pflegen oder mit ihnen in häuslicher Gemeinschaft leben, gilt ein Betretungsverbot für den Campus, solange von Seiten des Gesundheitsamts oder durch die allgemeinen Regelungen des Landes NRW häusliche Quarantäne vorgeschrieben ist. Weitere Konkretisierungen, etwa im UKD in Bereichen der Krankenversorgung, sind zu befolgen.

Die aktuellen, generellen Hygienehinweise sowie umfangreiche Hinweise zum Umgang mit Verdachts- und Kontaktfällen finden Sie hier auf der Corona-Webseite.

Ferner verfolgt die HHU für den Campus eine intelligente Teststrategie, um mit Selbsttests und den kostenlosen „Bürgertests“ den Besuch des Campus sicherer zu machen. Wir bitten alle Studierende, die an Präsenzlehrveranstaltungen teilnehmen, um Befolgung der Teststrategie.

Um im Fall einer COVID-19 Erkrankung Kontaktpersonen schnell identifizieren und kontaktieren zu können, muss die Rückverfolgbarkeit in allen Präsenzlehrveranstaltungen sichergestellt sein. Daher werden in allen Veranstaltungen Ihr Name, Ihre Matrikelnummer und Ihre Telefonnummer erhoben. Die Daten werden vier Wochen vor dem Zugriff Unbefugter gesichert aufbewahrt, im Bedarfsfall der zuständigen Behörde zur Verfügung gestellt und nach Ablauf der vier Wochen vernichtet.

Termine

[Update: 18.05.2021]

Sommersemester 2021

Vorlesungszeit: 12.04. – 23.07.2021

1. Prüfungsphase: 26.07. – 20.08.2021

2. Prüfungsphase: 13.09. – 01.10.2021

Wintersemester 2021/2022

Orientierungsphase für Erstsemesterstudierende (ESAG): 05.10.-11.10.2021

Vorlesungszeit: 11.10.2021 – 05.02.2022

Lehr- und Studienbetrieb

[Update: 26.07.2021]

Die Regeln für Lehrveranstaltungen und Prüfungen, die derzeit an der HHU gelten, sind in den aktualisierten Verfahrensweisen ausführlich dargestellt. Bitte machen Sie sich vor der Teilnahme an einer Lehrveranstaltung oder Prüfung mit den darin enthaltenen Vorgaben vertraut. Sowohl Lehrveranstaltungen als auch Prüfungen sind unter Einhaltung der in der Handreichung dargestellten Regeln derzeit in Präsenz erlaubt. Die wichtigsten Instrumente sind dabei medizinische Maske (oder FFP2-Maske), Abstand und eine limitierte Teilnehmerzahl.

Ab Dienstag, 27.07.2021 gilt für Düsseldorf die Inzidenzstufe 2. Daher tritt zusätzlich eine Negativtestpflicht für Personen, die nicht vollständig geimpft oder genesen sind, in Kraft. Das bedeutet, dass alle Teilnehmer*innen an Prüfungen (auch Lehrende und Prüfungsaufsichten) negativ getestet, vollständig geimpft oder genesen sein müssen. Zudem muss in Inzidenzstufe 2 eine medizinische Maske auch während der gesamten Prüfung getragen werden.

Rückverfolgbarkeit

[Update: 17.06.2021]

Bei allen Präsenzlehr- und Praxisveranstaltungen ist die Rückverfolgbarkeit aller Teilnehmenden sicherzustellen, das heißt auch für vollständig geimpfte oder genesene Personen.

Grundsätzlich kann in allen Präsenzlehrveranstaltungen, in denen der Mindestabstand eingehalten wird, von der einfachen Rückverfolgbarkeit Gebrauch gemacht werden. Für die Erhebung der erforderlichen Daten können Sie diesen Vordruck nutzen.

Bei Lehrveranstaltungen, in denen der Mindestabstand unterschritten wird, ist die besondere Rückverfolgbarkeit sicherzustellen. Besondere Rückverfolgbarkeit heißt, dass zusätzlich zur Erhebung der Daten der Teilnehmenden ein Sitzplan anzufertigen ist, aus dem hervorgeht, welche anwesende Person wo gesessen hat.

Datenschutzhinweise zur Datenerhebung zur Rückverfolgbarkeit finden Sie hier in deutscher und in englischer Sprache.

Lernräume auf dem Campus

[Update: 26.07.2021]

Kleine Lernräume

In den Gebäuden 23.02, 23.03 und 24.21 stehen kleine Lernräume zur Verfügung. Sie sind in erster Linie für die Teilnahme an der Onlinelehre gedacht, die eine aktive Teilnahme des Studierenden erfordern. Aktive Teilnahme heißt beispielsweise, dass mitdiskutiert werden muss.

Diese Lernräume können mit maximal einer Person pro Lernraum belegt werden!

Öffnungszeiten: montags bis donnerstags, 10.30 Uhr bis 18.00 Uhr.

Die Buchung erfolgt zwingend über eine Webanwendung für jeweils einen Veranstaltungsslot.

Die Einhaltung der Regeln für die Nutzung der Räume obliegt den Nutzer*innen. Zu den Regeln gehören neben den allgemeinen Verhaltensregeln insbesondere die Verpflichtung, den Raum nur einzeln zu nutzen. Zudem müssen die kleinen Lernräume zu Beginn jeder Nutzung für mindestens 5 Minuten über die Fenster gelüftet werden. Die Einhaltung der Regeln wird durch den Sicherheitsdienst überprüft.

Lernort Hörsaal (26.07.2021)

Bitte beachten Sie: mangels Nachfrage wird der Lernort Hörsaal ab dem 02.08.2021 vorerst wieder geschlossen. Zur Buchung von kleinen Lernräumen siehe oben.

Bevor der Lernhörsaal schließt, kommt es in der Woche zuvor (26.07.-30.07.2021) zu einem Wechsel des Hörsaals. Am Montag, den 26.07. und am Donnerstag, den 29.07. wird der Hörsaal 5M geöffnet. Am Dienstag, den 27.07. und Mittwoch, den 28.07. ist der Lernhörsaal wie bisher in 6A.

Für die Nutzung eines Lernplatzes in einem Hörsaal ist keine Voranmeldung nötig. Interessierte melden sich am Haupteingang des jeweiligen Hörsaals beim Aufsichtspersonal an und geben ihre Kontaktdaten über einen Vordruck ab, den Sie bereits ausgedruckt mitbringen. Die Hörsäle dürfen nur mit einer beschränkten Anzahl an Personen belegt werden. Sofern noch ein belegbarer Sitzplatz frei ist, wird Ihnen nach Abgabe Ihrer Kontaktdaten ein Sitzplatz im Hörsaal zugewiesen. Die Sitzplätze sind markiert, und es dürfen nur diese Sitzplätze genutzt werden.

Notwendige Endgeräte (Notebook, Tablet, etc.) und (falls notwendig) Kopfhörer müssen Nutzer*innen selbst mitbringen. Ebenfalls ist auf einen geladenen Akku zu achten, da Steckdosen an den Arbeitsplätzen nicht verfügbar sind. Online-Lehrveranstaltungen mit Ton dürfen nur mit Kopfhörern verfolgt werden, so dass die Geräuschkulisse im Saal auf ein Minimum reduziert wird. Die Einhaltung der Regeln für die Nutzung der Räume obliegt den Nutzer*innen. Zu den Regeln gehören die allgemeinen Verhaltensregeln sowie insbesondere die Verpflichtung, sich im Raum leise zu verhalten und die Kommilitonen nicht beim Lernen zu stören. Die Einhaltung der Regeln wird durch das Aufsichtspersonal überprüft.

Lern- und Arbeitsplätze in der ULB

Die ULB ist an den Standorten Zentralbibliothek, Fachbibliothek Medizin und Fachbibliothek Rechtswissenschaft ebenfalls als Lern- und Arbeitsort geöffnet. Aktuell steht in der ULB ein begrenztes Angebot an Lern- und Arbeitsplätzen zur Verfügung, das nach vorheriger Platzbuchung genutzt werden kann. Details zu den Öffnungszeiten und den Buchungs- und Nutzungsregeln finden Sie auf der Webseite der ULB.

Prüfungen

[Update: 26.07.2021]

Mündliche und schriftliche Prüfungen sowie Klausureinsichten können in Präsenz durchgeführt werden. Aktuell gilt in Düsseldorf die Inzidenzstufe 2. Dies bedeutet, dass alle Teilnehmer*innen an Prüfungen (auch Lehrende und Prüfungsaufsichten) negativ getestet, vollständig geimpft oder genesen sein müssen. Zudem muss in Inzidenzstufe 2 eine medizinische Maske auch während der gesamten Prüfung getragen werden.

Die Regeln für Lehrveranstaltungen und Prüfungen, die derzeit an der HHU gelten, sind in den aktualisierten Verfahrensweisen ausführlich dargestellt. Bitte machen Sie sich vor der Teilnahme an einer Prüfung mit den darin enthaltenen Vorgaben vertraut.

Klausuren (21.07.2021)

Die Klausuren im Anschluss an die Vorlesungszeit des Sommersemesters werden überwiegend in Präsenz durchgeführt werden. Dafür werden die Klausurtermine auf einen längeren Zeitraum vom 26. Juli bis zum 20. August 2021 verteilt.

Onlineprüfungen sind derzeit prinzipiell in allen Studiengängen zulässig. Die HHU hat hierfür auf Basis der Corona-Epidemie-Hochschulverordnung des Landes NRW universitätsweite Regelungen erlassen, die auf der Ebene der Fakultäten in eigenen Ordnungen konkretisiert wurden.

Bei Fragen zu den Klausuren und Klausurterminen wenden Sie sich bitte per E-Mail an Ihre Lehrenden oder die zuständigen Studiendekanate.

Klausureinsichten (09.06.2021)

Klausureinsichten können online oder in Präsenz durchgeführt werden.

Mündliche Prüfungen (09.06.2021)

Mündliche Prüfungen können online oder in Präsenz durchgeführt werden. Hinweise zur Durchführung von Online-Videoprüfungen haben wir Ihnen in einem Leitfaden zusammengestellt.

HHU-Regelungen zur Konkretisierung der Corona-Epidemie-Hochschulverordnung (09.06.2021)

Das Rektorat hat im Einvernehmen mit den Fakultäten auch für das Sommersemester 2021 HHU-Regelungen zur Konkretisierung der Corona-Epidemie-Hochschulverordnung erlassen. Diese können hier heruntergeladen werden.

Die Freiversuchsregelung – je Modul ein Freiversuch – wird letztmalig auch im Sommersemester 2021 fortgeführt.

Die Rücktrittsregelungen für Prüfungen werden für das Sommersemester 2021 fortgeschrieben.

Zudem wird die individualisierte Regelstudienzeit für im Sommersemester 2021 eingeschriebene Studierende um ein Semester erhöht.

Für die Staatsexamensstudiengänge gelten teilweise abweichende Regelungen, die im Detail den HHU-Regelungen entnommen werden können. Fragen beantworten Ihnen die Studiendekanate.

Abschlussarbeiten (11.06.2021)                                 

Theoretische und experimentelle Abschlussarbeiten in den Bachelor- und Masterstudiengängen können fortgeführt werden und neu aufgenommen werden. Dies gilt auch für ggf. von der jeweiligen Prüfungsordnung vorgesehene vorbereitende Module, die direkt auf die Abschlussarbeit vorbereiten.

Studienorganisation

[Update: 13.04.2021]

Einschreibungen und Rückmeldungen

Für die Anmeldung zu Lehrveranstaltungen ist eine ordnungsgemäße Einschreibung/Rückmeldung erforderlich.

Einschreibung, Rückmeldung oder auch ein Fachwechsel sind durch postalische Übersendung der Unterlagen möglich. Eine persönliche Einschreibung oder Rückmeldung ist nicht erforderlich. Eignungsfeststellungen für durchzuführende Fachwechsel in einen Masterstudiengang können dabei vom Fach derzeit auch per E-Mail erteilt werden. Informationen zu Bewerbungen finden Sie hier.

Bei Rückfragen wenden Sie sich an die Hotline des Studierendenservice unter der Telefonnummer 0211-8112345 oder . Weitere Zuständigkeiten finden Sie im OnSSC.

Studienabschnitte im Ausland (23.03.2021)

Erasmus-Aufenthalte können Sie wie geplant durchführen, sofern die Gastuniversität weiterhin Gaststudierende aufnimmt. Dabei ist eine Kombination von digitalem und physischem Aufenthalt möglich. Eine finanzielle Förderung erhalten Sie lediglich für Aufenthaltszeiträume im Ausland, egal ob Sie dort rein digitale oder physische Unterrichtsangebote nutzen. Solange Sie dem Unterricht von Deutschland aus digital folgen, darf das International Office dies nicht finanziell unterstützen.

Ein Auslandsaufenthalt ist zwar auch bei einer bestehenden Reisewarnung des Auswärtigen Amtes möglich und förderbar. Jedoch weist das International Office Sie ausdrücklich darauf hin, dass Gesundheit und Sicherheit selbstverständlich auch im Erasmus+ Programm oberste Priorität haben. Von einem Aufenthalt in einem Risikogebiet rät der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAA) daher ab. Bitte informieren Sie sich über die Reisewarnungen für touristische Reisen, die das Auswärtige Amt laufend angepasst. Bei der Rückkehr aus einem Risikogebiet beachten Sie bitte die geltenden Regelungen des RKI hinsichtlich Quarantäne und/oder Testung.

Sie können, wenn gewünscht, das Auslandssemester vom Wintersemester 2021/22 ins Sommersemester 2022 verschieben, müssen dies jedoch mit der/dem Erasmus-Beauftragten im Fach und der Gastuniversität absprechen und auch dem International Office der HHU Bescheid geben. Zudem sollten Sie bedenken, dass das Sommersemester im Ausland in der Regel bereits je nach Land im Januar oder Februar beginnt (und somit ggf. mit dem Ende des Wintersemesters an der HHU kollidiert).

Das International Office empfiehlt in der aktuellen Situation, dass Sie nicht zu weit im Voraus Reisekosten auf sich nehmen oder Mietzahlungen/-kautionen überweisen. Falls Sie den Aufenthalt aufgrund von Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus kurzfristig nicht antreten können und Ihnen bereits Kosten entstanden sind, kann das International Office ggf. einige der Kosten übernehmen.

Fragen hierzu beantwortet .

Wenn Sie einen HHU Mobility Grant/PROMOS erhalten, gilt im Wesentlichen das gleiche. Allerdings müssen Sie sich, wenn Sie Ihren Aufenthalt ins Sommersemester verschieben, zum 01.11.2021 erneut für ein Stipendium bewerben, da die Stipendien an das Kalenderjahr gebunden sind. Fragen hierzu beantwortet .

Internationale Studierende

[Update: 19.07.2021]

Grundsätzlich gelten für Internationale Studierende (degree-seeking und incomings) die gleichen Rahmenbedingungen und Empfehlungen der HHU wie für alle Studierenden der HHU. Bitte beachten Sie daher die weiteren Hinweise auf dieser Webseite.

Informieren Sie sich vor Ihrer Einreise bitte über die aktuellen Einreisebestimmungen. Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Bundesaußenministeriums.

Nach Ihrer Einreise können Sie sich an Flughäfen, in Arztpraxen und im Corona Walk-In-Testzentrum auf Corona testen lassen. Informationen finden Sie auf den Corona-Webseiten der Stadt Düsseldorf. Ihr Corona-Testergebnis ist positiv? Dann schicken Sie Ihr Corona-Testergebnis . Das Gesundheitsamt ordnet eine Quarantäne an. Informationen zur Quarantäne finden Sie hier.

Wenn Sie aus einem Risikogebiet einreisen und in ein Wohnheimzimmer in Düsseldorf einziehen, müssen Sie einen Corona-Test vorweisen. Weitere Informationen zu Ihrem Einzug ins Wohnheim finden Sie auf den Internetseiten des Studierendenwerks Düsseldorf. Sie können Ihre Quarantäne in Ihrem Zimmer im Studierendenwohnheim Düsseldorf absolvieren (Stand: Juli 2021). In Ihrer Quarantäne-Zeit müssen Sie sich selbst organisieren, also z. B. über Online-Bestelldienste kontaktlos Lebensmittel, Getränke und ggf. Medikamente bestellen. Die HHU bietet in dringenden Fällen eine einmalige kostenlose Grundversorgung mit Lebensmitteln. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an .

Nach der Quarantäne müssen Sie sich erneut auf Corona testen lassen. Ist das Testergebnis positiv, wird das Gesundheitsamt Sie über die weiteren Schritte informieren.

Erasmus- und Austauschstudierende, die einen geplanten Studienabschnitt an der HHU aufgrund der gegenwärtigen Lage nicht antreten können/möchten oder abbrechen wollen, wenden Sie sich bitte an Studierende, die einen Studienabschluss an der HHU anstreben, wenn sich bei Fragen per E-Mail an den .

Mit generellen Fragen zum Studieneinstieg wenden Sie sich bitte per E-Mail an den .

Informationen für Studierende mit Behinderung oder chronischen Erkrankungen

Beratung und Unterstützung erhalten Sie bei Fragen und Anliegen im Studium durch die Beratungsstelle für Studierende mit Behinderung oder chronischen Erkrankungen (BBST). Aktuelle Informationen zu den Sprechzeiten und Services der Beratungsstelle finden Sie hier.

Tipps zur barrierearmen Lehre insbesondere für Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung finden Sie in der Broschüre „Barrierearme digitale Lehre für Studierende“ [PDF-Dokument]

Informationen der Fakultäten

Auf den Startseiten der Fakultäten finden Sie Verweise zu den fakultätsspezifischen Regelungen.


Noch unbeantwortete Fragen?

Haben Sie darüber hinaus noch Fragen, die im Text nicht beantwortet wurden, wenden Sie sich bitte bei Fragen rund ums Studium an den .

Bei anderen Fragen schreiben Sie bitte eine Nachricht an die .

Verantwortlichkeit: